lu.acetonemagazine.org
Neue Rezepte

Wer steckt wirklich hinter deinem Kochbuch

Wer steckt wirklich hinter deinem Kochbuch


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Ein neuer Blick in den kreativen Prozess von Kochbüchern

Mit Köchen wie Anthony Bourdain, John Besh, und Mario Batali Anscheinend alle zwei Wochen ein Kochbuch veröffentlichen, ist es schwer, sich nicht zu fragen, wie sie das machen. Eine neue Geschichte der New York Times enthüllt das Geheimnis: Ghostwriter.

Julia Moskin bricht zusammen, wie sie und andere Ghostwriter (die gerne für Promi-Memoiren und dergleichen eingesetzt werden) an der Arbeit arbeiten. Es ist kein Kinderspiel, schreibt sie – es gibt die "paranoiden Gastronomen" und verärgerten Gefährten der Köche, unbeholfene Haltungen in der Küche, niedrige Löhne und keine Tantiemen und einen grausamen Zeitplan. Nichtsdestotrotz sind sie unerlässlich, um die Rezeptsammlung eines Kochs aufzubauen. Wes Martin, der Kopf hinter Rachael Rays Rezepten und anderen, sagt: "Das Team hinter dem Gesicht ist von unschätzbarem Wert ... wie oft kann eine Person ein Nudelgericht erfinden?"

Es ist jedoch nicht immer eine gegenseitige Zusammenarbeit – oder Respekt – zwischen Schriftstellern und Köchen. Ein Ghostwriter musste ein ganzes japanisches Kochbuch schreiben, basierend auf zwei Interviews mit dem nicht englischsprachigen Koch. Ein anderer wurde vom Koch angewiesen, einen "soliden Leitfaden" über Hühnchen zu schreiben, dessen einzige andere Eingabe darin bestand, eine Wikipedia-Seite über Hühnchen per E-Mail zu senden. Aber es gibt Ausnahmen. Sagte Wackelfalte über seine Kochbuchautoren: "Ich habe Fähigkeiten in der Küche, aber die Autoren halten das Projekt auf Kurs, halten Termine ein, machen den Redakteur glücklich."

AKTUALISIERT: Als Reaktion auf den Artikel der New York Times, Rachael Ray bestreitet, Ghostwriter einzusetzen für ihre Kochbücher, und sagt die Geschichte "ungenau angedeutet" damit. Wes Martin, sagt sie, ist ein Kollege, der für Ray Foodstyling und andere Arbeiten erledigt hat.

AKTUALISIERT: Als Reaktion auf den Artikel der New York Times und den Artikel The Daily Meal verwendet John Besh keine Ghostwriter für seine Kochbücher.


5 Kochbücher für Leute, die immer mehr Ideen zum Abendessen brauchen

Abendessen. Es ist ein unausweichliches Ereignis, 365 Tage im Jahr.

Viele von uns haben ihre Go-to-Moves, wenn alles andere fehlschlägt – einfache und leicht anpassbare Vorlagen-Mahlzeiten. Tacos. Rührei. Pasta. Suppe. Und dann gibt es die Nächte, in denen es eher um verzweifelte Rufe zum Mitnehmen geht. (Es ist in Ordnung. Sie sind unter Freunden. Wir verstehen.)

Ja, Abendessen. Wenn wir es nicht richtig planen, schleicht es uns um 16 Uhr ein – oder später! – und wir stehen vor der ewigen Frage: „Was essen wir?“

Da wir alle genug von dem immer gleichen alten haben, dachte ich, ich würde fünf Lieblingskochbücher für diejenigen von uns teilen, die immer mehr Ideen für das Abendessen gebrauchen können.

  • Das Beekman 1802 Heirloom-Gemüsekochbuch von Brent Ridge und Josh Kilmer-Purcell (Hol es dir!)

Gemüse hat heutzutage definitiv ein gutes Wort, und Gott sei Dank. Das dynamische Duo hinter Beekman House, einem selbstbeschriebenen „Lifestyle-Unternehmen“, das sich um seine Farm in New York dreht, hat einige Kochbücher produziert, aber dieses mag ich besonders, weil es sich auf Gemüse, Erbstücke und anderes konzentriert.

Wenn Sie Gemüse in Ihrem Kühlschrank haben und nicht sicher sind, was Sie damit machen sollen, sollten Sie zu diesen Leuten zum Abendessen gehen.

Saisonal in seiner Organisation präsentiert dieses Buch kreative Möglichkeiten, alle Arten von Gemüse zu verwenden, von Standards wie Kartoffeln, Mais und Tomaten bis hin zu weniger bekannten (und vielleicht missverstandenen) wie Kohlrabi und Steckrüben (letztere mit braunem Zucker geröstet und Guinness-Stout-Glasur – so gut!).

Etwas links von der Mitte angeordnete Ansätze in ihren Rezepten bringen Dinge wie Gurken in ein cremiges Buttermilchsorbet und Radieschen in eine Butter mit Sauerampfer. Es gibt auch herzhafte Gemüse-Cheddar-Frühstücks-Muffins, die im Handumdrehen mit Zucchini, Paprika und Käse kombiniert werden.

Die süßeste und heimeligste Note in diesem Buch ist jedoch der Platz nach jedem Rezept für eigene Notizen. Das Design erinnert an eine altmodische Rezeptkarte.

Dies ist das Buch für diejenigen unter uns mit einem immer größer werdenden Gaumen, für neugierige Köche und für diejenigen, die sich beim Kochen der gleichen Gerichte schnell langweilen.

Joachim und die Redaktion von Kochlicht hat den Rezeptespeicher des Magazins nach den Besten der Besten durchforstet und eine ganze Reihe von Originalrezepten hinzugefügt und dieses 150-Rezept-Kochbuch entwickelt – das Äquivalent einer kulinarischen Weltreise.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Pho, Empanadas oder Injera herstellen, erklärt Joachim es in einfache Schritte. Diejenigen, die beim Abendessen unter Zeitdruck stehen, werden auch die Einbeziehung von "Hands-on-Time" und "Total Time" bei jedem Rezept zu schätzen wissen. Diejenigen mit unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen werden auch die Vorschläge zur Adaption klassischer Gerichte mögen, wie zum Beispiel die Zubereitung einer vegetarischen Version von Classic Pad Thai, indem die Fischsauce durch Soja ersetzt und die getrockneten Garnelen weggelassen werden.

Das Buch ist regional gegliedert, und mir gefällt, dass jeder Abschnitt mit einer zweiseitigen Doppelseite über gängige Zutaten, Gewürze, Kräuter usw. beginnt – das Geschmacksprofil der Region. Die Gesamtpräsentation des Buches ist farbenfroh und einladend – was einen Unterschied macht, wenn Sie versuchen, sich für das Abendessen zu motivieren.

Für ein schnelles Abendessen mag ich die würzigen Chiang Mai Pork Patties mit etwas thailändischem Klebreis. Wie nahöstliche Aromen? Tabbouleh erhält durch die Zugabe einiger Hähnchenschenkel einen Proteinschub. Haben Sie einen faulen Nachmittag? Klassiker wie das französische Cassoulet wärmen Ihr Haus mit seinem herzhaften Aroma.

Eine systematische und spielplanmäßige Herangehensweise an das Abendessen ist eine Möglichkeit, die Anforderungen der heutigen Abendessenzeit zu bewältigen. Mir gefällt, dass die Autoren Sie durch die Einkaufsliste für die Mahlzeiten jeder Woche führen und auch Anweisungen dazu geben, wie Sie die Komponenten der Mahlzeiten im Voraus zubereiten können. Der Ton ist ermutigend und lebendig, und es ist ein Hauch frischer Luft, wenn jemand für Sie denkt!

Das Kochbuch ist auf die vier Jahreszeiten ausgerichtet. Wenn Sie also zuerst einkaufen – und essen – mit Blick darauf, haben diese Damen Ihren Rücken.

Im Moment liebe ich ihr Rezept für Kirschtomaten mit Blasen in diesem Buch. Es gibt so viele Möglichkeiten, sie die ganze Woche über zu Mahlzeiten zu verarbeiten: als Zugabe zu griechischem Naturjoghurt, gemischt mit Nudeln oder anderem Getreide oder als Pizzabelag.

Da sich das Wetter ändert, schaue ich auch die Ricotta-Gnocchi und die cremige Butternuss-Kürbis-Suppe mit Sherry im Auge.

Dieser ist ein Oldie, aber Goodie. Lawson konzentriert sich auf Rezepte, die auf das Wesentliche reduziert wurden, damit Sie im Handumdrehen gute Mahlzeiten zubereiten können.

Wenn Sie eine gut gefüllte Speisekammer, einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank haben, sind Sie vorbereitet und bereit, etwas Coq au Riesling (eine schnellere Version des klassischen Coq au Vin) oder Sesam-Erdnussnudeln zuzubereiten, die besser sind als die Option zum Mitnehmen die meisten Nächte der Woche und sorgt für tolle Reste zum Naschen direkt aus dem Kühlschrank.

äußern wird keine Auszeichnungen dafür gewinnen, super innovativ zu sein oder dir neue Zutaten vorzustellen, aber das ist hier nicht das Ziel. Es geht mehr um Kürze. Dies sagte, äußern ist definitiv umfassend und global in seinem Ansatz, so dass Langeweile kein Problem sein wird. Lawson ist schließlich ein Londoner mit einem kosmopolitischen Gaumen.

Ich betrachte dieses Buch als Inspiration, wenn ich mich in einer Sackgasse fühle oder wenn ich unter Zeitdruck stehe. Ihr Kartoffel-Pilz-Gratin zum Beispiel ist eine Mahlzeit für sich. Wer braucht noch das Brathähnchen?

Ich mag Kochbücher mit einer starken Stimme und starken Kopfnoten. Diejenigen, die sich auch für eine kräftige Dosis Gemüse einsetzen, bekommen automatisch meine Liebe. Rodales Buch liefert in allen Belangen.

Maria Rodale ist die Enkelin von J.I. Rodale, ein Pionier in der Bewegung für biologische und nachhaltige Lebensmittel und Herausgeber von Prävention, Runner’s World, und unzählige andere Gesundheits- und Wellness-Publikationen und -Bücher. In diesem Kochbuch bringt dich Rodale an ihren Tisch. Was sie bietet, ist eine heimelige, einladende Kost, zu der Sie immer wieder zurückkehren möchten – und viele Bilder ihrer drei Töchter.

Ich grabe ihr Rezept für wirklich grüne Pesto-Nudeln aus – das Blanchieren des Basilikums verhindert, dass es einen unappetitlichen Braunton annimmt. Wir teilen auch die Liebe zu Arnabit – einem gerösteten Blumenkohlgericht mit Tahini-Dressing, das gut zu nahöstlichen Gerichten oder einfach gegrilltem Fisch passt. Wenn sich das Wetter ändert, gehe ich direkt zu ihrer herzhaft gewürzten Kürbissuppe, die Kokosmilch enthält.

Welches sind deine Lieblingskochbücher für die Essensinspiration?


5 Kochbücher für Leute, die immer mehr Ideen fürs Abendessen brauchen

Abendessen. Es ist ein unausweichliches Ereignis, 365 Tage im Jahr.

Viele von uns haben ihre Go-to-Moves, wenn alles andere fehlschlägt – einfache und leicht anpassbare Vorlagen-Mahlzeiten. Tacos. Rührei. Pasta. Suppe. Und dann gibt es die Nächte, in denen es eher um verzweifelte Rufe zum Mitnehmen geht. (Es ist in Ordnung. Sie sind unter Freunden. Wir verstehen.)

Ja, Abendessen. Wenn wir es nicht richtig planen, schleicht es uns um 16 Uhr ein – oder später! – und wir stehen vor der ewigen Frage: „Was essen wir?“

Da wir alle genug von dem immer gleichen alten haben, dachte ich, ich würde fünf Lieblingskochbücher für diejenigen von uns teilen, die immer mehr Ideen für das Abendessen gebrauchen können.

  • Das Gemüsekochbuch Beekman 1802 Heirloom von Brent Ridge und Josh Kilmer-Purcell (Hol es dir!)

Gemüse hat heutzutage definitiv ein gutes Wort, und Gott sei Dank. Das dynamische Duo hinter Beekman House, einem selbstbeschriebenen „Lifestyle-Unternehmen“, das sich um seine Farm in New York dreht, hat einige Kochbücher produziert, aber dieses mag ich besonders, weil es sich auf Gemüse, Erbstücke und anderes konzentriert.

Wenn Sie Gemüse in Ihrem Kühlschrank haben und nicht sicher sind, was Sie damit machen sollen, sollten Sie zu diesen Leuten zum Abendessen gehen.

Saisonal in seiner Organisation präsentiert dieses Buch kreative Möglichkeiten, alle Arten von Gemüse zu verwenden, von Standards wie Kartoffeln, Mais und Tomaten bis hin zu weniger bekannten (und vielleicht missverstandenen) wie Kohlrabi und Steckrüben (letztere mit braunem Zucker geröstet und Guinness-Stout-Glasur – so gut!).

Etwas links von der Mitte angeordnete Ansätze in ihren Rezepten bringen Dinge wie Gurken in ein cremiges Buttermilchsorbet und Radieschen in eine Butter mit Sauerampfer. Es gibt auch herzhafte Gemüse-Cheddar-Frühstücks-Muffins, die im Handumdrehen mit Zucchini, Paprika und Käse kombiniert werden.

Die süßeste und heimeligste Note in diesem Buch ist jedoch der Platz nach jedem Rezept für eigene Notizen. Das Design erinnert an eine altmodische Rezeptkarte.

Dies ist das Buch für diejenigen unter uns mit einem immer größer werdenden Gaumen, für neugierige Köche und für diejenigen, die sich beim Kochen der gleichen Gerichte schnell langweilen.

Joachim und die Herausgeber von Kochlicht hat den Rezeptespeicher des Magazins nach den Besten der Besten durchforstet und eine ganze Reihe von Originalrezepten hinzugefügt und dieses 150-Rezept-Kochbuch entwickelt – das Äquivalent einer kulinarischen Weltreise.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Pho, Empanadas oder Injera herstellen, erklärt Joachim es in einfache Schritte. Diejenigen, die beim Abendessen unter Zeitdruck stehen, werden auch die Einbeziehung von "Hands-on-Time" und "Total Time" bei jedem Rezept zu schätzen wissen. Diejenigen mit unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen werden auch die Vorschläge zur Adaption klassischer Gerichte mögen, wie zum Beispiel die Zubereitung einer vegetarischen Version von Classic Pad Thai, indem die Fischsauce durch Soja ersetzt und die getrockneten Garnelen weggelassen werden.

Das Buch ist regional gegliedert, und mir gefällt, dass jeder Abschnitt mit einer zweiseitigen Doppelseite über gängige Zutaten, Gewürze, Kräuter usw. beginnt – das Geschmacksprofil der Region. Die Gesamtpräsentation des Buches ist farbenfroh und einladend – was einen Unterschied macht, wenn Sie versuchen, sich für das Abendessen zu motivieren.

Für ein schnelles Abendessen mag ich die würzigen Chiang Mai Pork Patties mit etwas thailändischem Klebreis. Wie nahöstliche Aromen? Tabbouleh erhält einen Proteinschub durch die Zugabe einiger Hähnchenschenkel. Haben Sie einen faulen Nachmittag? Klassiker wie das französische Cassoulet wärmen Ihr Haus mit seinem herzhaften Aroma.

Eine systematische und spielplanmäßige Herangehensweise an das Abendessen ist eine Möglichkeit, die Anforderungen des Abendessens heutzutage zu bewältigen. Mir gefällt, dass die Autoren Sie durch die Einkaufsliste für die Mahlzeiten jeder Woche führen und auch Anweisungen dazu geben, wie Sie die Komponenten der Mahlzeiten im Voraus zubereiten können. Der Ton ist ermutigend und lebendig, und es ist ein Hauch frischer Luft, wenn jemand für Sie denkt!

Das Kochbuch ist auf die vier Jahreszeiten ausgerichtet. Wenn Sie also zuerst einkaufen – und essen – mit Blick darauf, haben diese Damen Ihren Rücken.

Im Moment liebe ich ihr Rezept für Kirschtomaten mit Blasen in diesem Buch. Es gibt so viele Möglichkeiten, sie die ganze Woche über zu Mahlzeiten zu verarbeiten: als Zugabe zu griechischem Naturjoghurt, gemischt mit Nudeln oder anderem Getreide oder als Pizzabelag.

Da sich das Wetter ändert, schaue ich auch die Ricotta-Gnocchi und die cremige Butternuss-Kürbis-Suppe mit Sherry im Auge.

Dieser ist ein Oldie, aber Goodie. Lawson konzentriert sich auf Rezepte, die auf das Wesentliche reduziert wurden, damit Sie im Handumdrehen gute Mahlzeiten zubereiten können.

Wenn Sie eine gut gefüllte Speisekammer, einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank haben, sind Sie vorbereitet und bereit, etwas Coq au Riesling (eine schnellere Version des klassischen Coq au Vin) oder Sesam-Erdnussnudeln zuzubereiten, die besser sind als die Option zum Mitnehmen die meisten Nächte der Woche und sorgt für tolle Reste zum Naschen direkt aus dem Kühlschrank.

äußern wird keine Auszeichnungen dafür gewinnen, super innovativ zu sein oder dir neue Zutaten vorzustellen, aber das ist hier nicht das Ziel. Es geht mehr um Kürze. Dies sagte, äußern ist definitiv umfassend und global in seinem Ansatz, so dass Langeweile kein Problem sein wird. Lawson ist schließlich ein Londoner mit einem kosmopolitischen Gaumen.

Ich betrachte dieses Buch als Inspiration, wenn ich mich in einer Sackgasse fühle oder wenn ich unter Zeitdruck stehe. Ihr Kartoffel-Pilz-Gratin zum Beispiel ist eine Mahlzeit für sich. Wer braucht noch das Brathähnchen?

Ich mag Kochbücher mit starker Stimme und starken Kopfnoten. Diejenigen, die sich auch für eine kräftige Dosis Gemüse einsetzen, bekommen automatisch meine Liebe. Rodales Buch liefert in allen Belangen.

Maria Rodale ist die Enkelin von J.I. Rodale, ein Pionier in der Bewegung für biologische und nachhaltige Lebensmittel und Herausgeber von Prävention, Runner’s World, und unzählige andere Gesundheits- und Wellness-Publikationen und -Bücher. In diesem Kochbuch bringt dich Rodale an ihren Tisch. Was sie bietet, ist eine heimelige, einladende Kost, zu der Sie immer wieder zurückkehren möchten – und viele Bilder ihrer drei Töchter.

Ich grabe ihr Rezept für wirklich grüne Pesto-Nudeln aus – das Blanchieren des Basilikums verhindert, dass es einen unappetitlichen Braunton annimmt. Wir teilen auch die Liebe zu Arnabit – einem gerösteten Blumenkohlgericht mit Tahini-Dressing, das gut zu nahöstlichen Gerichten oder einfachem gegrilltem Fisch passt. Wenn sich das Wetter ändert, gehe ich direkt zu ihrer herzhaft gewürzten Kürbissuppe, die Kokosmilch enthält.

Welches sind deine Lieblingskochbücher als Inspiration für die Mahlzeiten?


5 Kochbücher für Leute, die immer mehr Ideen zum Abendessen brauchen

Abendessen. Es ist ein unausweichliches Ereignis, 365 Tage im Jahr.

Viele von uns haben ihre Go-to-Moves, wenn alles andere fehlschlägt – einfache und leicht anpassbare Vorlagen-Mahlzeiten. Tacos. Rührei. Pasta. Suppe. Und dann gibt es die Nächte, in denen es eher um verzweifelte Rufe zum Mitnehmen geht. (Es ist in Ordnung. Sie sind unter Freunden. Wir verstehen.)

Ja, Abendessen. Wenn wir es nicht richtig planen, schleicht es uns um 16 Uhr ein – oder später! – und wir stehen vor der ewigen Frage: „Was essen wir?“

Da wir alle genug von dem immer gleichen alten haben, dachte ich, ich würde fünf Lieblingskochbücher für diejenigen von uns teilen, die immer mehr Ideen für das Abendessen gebrauchen können.

  • Das Gemüsekochbuch Beekman 1802 Heirloom von Brent Ridge und Josh Kilmer-Purcell (Hol es dir!)

Gemüse hat heutzutage definitiv ein gutes Wort, und Gott sei Dank. Das dynamische Duo hinter Beekman House, einem selbstbeschriebenen „Lifestyle-Unternehmen“, das sich um seine Farm in New York dreht, hat einige Kochbücher produziert, aber dieses mag ich besonders, weil es sich auf Gemüse, Erbstücke und anderes konzentriert.

Wenn Sie Gemüse in Ihrem Kühlschrank haben und nicht sicher sind, was Sie damit machen sollen, sollten Sie zu diesen Leuten zum Abendessen gehen.

Saisonal in seiner Organisation präsentiert dieses Buch kreative Möglichkeiten, alle Arten von Gemüse zu verwenden, von Standards wie Kartoffeln, Mais und Tomaten bis hin zu weniger bekannten (und vielleicht missverstandenen) wie Kohlrabi und Steckrüben (letztere geröstet mit braunem Zucker und Guinness-Stout-Glasur – so gut!).

Etwas links von der Mitte angeordnete Ansätze in ihren Rezepten bringen Dinge wie Gurken in ein cremiges Buttermilchsorbet und Radieschen in eine Butter mit Sauerampfer. Es gibt auch herzhafte Gemüse-Cheddar-Frühstücks-Muffins, die im Handumdrehen mit Zucchini, Paprika und Käse kombiniert werden.

Die süßeste und heimeligste Note in diesem Buch ist jedoch der Platz für eigene Notizen nach jedem Rezept. Das Design erinnert an eine altmodische Rezeptkarte.

Dies ist das Buch für diejenigen unter uns mit einem immer größer werdenden Gaumen, für neugierige Köche und für diejenigen, die sich beim Kochen der gleichen Gerichte schnell langweilen.

Joachim und die Redaktion von Kochlicht hat den Rezeptespeicher des Magazins nach den Besten der Besten durchforstet und eine ganze Reihe von Originalrezepten hinzugefügt und dieses 150-Rezept-Kochbuch entwickelt – das Äquivalent einer kulinarischen Weltreise.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Pho, Empanadas oder Injera herstellen, erklärt Joachim es in einfache Schritte. Diejenigen, die beim Abendessen unter Zeitdruck stehen, werden auch die Einbeziehung von "Hands-on-Time" und "Total Time" bei jedem Rezept zu schätzen wissen. Diejenigen mit unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen werden auch die Vorschläge zur Adaption klassischer Gerichte mögen, wie zum Beispiel die Zubereitung einer vegetarischen Version von Classic Pad Thai, indem die Fischsauce durch Soja ersetzt und die getrockneten Garnelen weggelassen werden.

Das Buch ist regional gegliedert, und mir gefällt, dass jeder Abschnitt mit einer zweiseitigen Doppelseite über gängige Zutaten, Gewürze, Kräuter usw. beginnt – das Geschmacksprofil der Region. Die Gesamtpräsentation des Buches ist farbenfroh und einladend – was einen Unterschied macht, wenn Sie versuchen, sich für das Abendessen zu motivieren.

Für ein schnelles Abendessen mag ich die würzigen Chiang Mai Pork Patties mit etwas thailändischem Klebreis. Wie nahöstliche Aromen? Tabbouleh erhält durch die Zugabe einiger Hähnchenschenkel einen Proteinschub. Haben Sie einen faulen Nachmittag? Klassiker wie das französische Cassoulet wärmen Ihr Haus mit seinem herzhaften Aroma.

Eine systematische und spielplanmäßige Herangehensweise an das Abendessen ist eine Möglichkeit, die Anforderungen des Abendessens heutzutage zu bewältigen. Mir gefällt, dass die Autoren Sie durch die Einkaufsliste für die Mahlzeiten jeder Woche führen und auch Anweisungen dazu geben, wie Sie die Komponenten der Mahlzeiten im Voraus zubereiten können. Der Ton ist ermutigend und lebendig, und es ist ein Hauch frischer Luft, wenn jemand für Sie denkt!

Das Kochbuch ist auf die vier Jahreszeiten ausgerichtet. Wenn Sie also zuerst einkaufen – und essen – mit Blick darauf, haben diese Damen Ihren Rücken.

Im Moment liebe ich ihr Rezept für Kirschtomaten mit Blasen in diesem Buch. Es gibt so viele Möglichkeiten, sie die ganze Woche über zu Mahlzeiten zu verarbeiten: als Zugabe zu griechischem Naturjoghurt, gemischt mit Nudeln oder anderem Getreide oder als Pizzabelag.

Da sich das Wetter ändert, schaue ich auch die Ricotta-Gnocchi und die cremige Butternuss-Kürbis-Suppe mit Sherry im Auge.

Dieser ist ein Oldie, aber Goodie. Lawson konzentriert sich auf Rezepte, die auf das Wesentliche reduziert wurden, damit Sie im Handumdrehen gute Mahlzeiten zubereiten können.

Wenn Sie eine gut gefüllte Speisekammer, einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank haben, sind Sie vorbereitet und bereit, etwas Coq au Riesling (eine schnellere Version des klassischen Coq au Vin) oder Sesam-Erdnussnudeln zuzubereiten, die besser sind als die Option zum Mitnehmen die meisten Nächte der Woche und sorgt für tolle Reste zum Naschen direkt aus dem Kühlschrank.

äußern wird keine Auszeichnungen dafür gewinnen, super innovativ zu sein oder dir neue Zutaten vorzustellen, aber das ist hier nicht das Ziel. Es geht mehr um Kürze. Dies sagte, äußern ist definitiv umfassend und global in seinem Ansatz, so dass Langeweile kein Problem sein wird. Lawson ist schließlich ein Londoner mit einem kosmopolitischen Gaumen.

Ich betrachte dieses Buch als Inspiration, wenn ich mich in einer Sackgasse fühle oder wenn ich unter Zeitdruck stehe. Ihr Kartoffel-Pilz-Gratin zum Beispiel ist eine Mahlzeit für sich. Wer braucht noch das Brathähnchen?

Ich mag Kochbücher mit starker Stimme und starken Kopfnoten. Diejenigen, die sich auch für eine kräftige Dosis Gemüse einsetzen, bekommen automatisch meine Liebe. Rodales Buch liefert in allen Belangen.

Maria Rodale ist die Enkelin von J.I. Rodale, ein Pionier in der Bewegung für biologische und nachhaltige Lebensmittel und Herausgeber von Prävention, Runner’s World, und unzählige andere Gesundheits- und Wellness-Publikationen und -Bücher. In diesem Kochbuch bringt dich Rodale an ihren Tisch. Was sie bietet, ist eine heimelige, einladende Kost, zu der Sie immer wieder zurückkehren möchten – und viele Bilder ihrer drei Töchter.

Ich grabe ihr Rezept für wirklich grüne Pesto-Nudeln aus – das Blanchieren des Basilikums verhindert, dass es einen unappetitlichen Braunton annimmt. Wir teilen auch die Liebe zu Arnabit – einem gerösteten Blumenkohlgericht mit Tahini-Dressing, das gut zu nahöstlichen Gerichten oder einfach gegrilltem Fisch passt. Wenn sich das Wetter ändert, gehe ich direkt zu ihrer herzhaft gewürzten Kürbissuppe, die Kokosmilch enthält.

Welches sind deine Lieblingskochbücher als Inspiration für die Mahlzeiten?


5 Kochbücher für Leute, die immer mehr Ideen zum Abendessen brauchen

Abendessen. Es ist ein unausweichliches Ereignis, 365 Tage im Jahr.

Viele von uns haben ihre Go-to-Moves, wenn alles andere fehlschlägt – einfache und leicht anpassbare Vorlagen-Mahlzeiten. Tacos. Rührei. Pasta. Suppe. Und dann gibt es die Nächte, in denen es eher um verzweifelte Rufe zum Mitnehmen geht. (Es ist in Ordnung. Sie sind unter Freunden. Wir verstehen.)

Ja, Abendessen. Wenn wir es nicht richtig planen, schleicht es uns um 16 Uhr ein – oder später! – und wir stehen vor der ewigen Frage: „Was essen wir?“

Da wir alle genug von dem immer gleichen alten haben, dachte ich, ich würde fünf Lieblingskochbücher für diejenigen von uns teilen, die immer mehr Ideen für das Abendessen gebrauchen können.

  • Das Gemüsekochbuch Beekman 1802 Heirloom von Brent Ridge und Josh Kilmer-Purcell (Hol es dir!)

Gemüse hat in diesen Tagen definitiv ein gutes Wort, und Gott sei Dank. Das dynamische Duo hinter Beekman House, einem selbstbeschriebenen „Lifestyle-Unternehmen“, das sich um seine Farm in New York dreht, hat einige Kochbücher produziert, aber dieses mag ich besonders, weil es sich auf Gemüse, Erbstücke und anderes konzentriert.

Wenn Sie Gemüse in Ihrem Kühlschrank haben und nicht sicher sind, was Sie damit machen sollen, sollten Sie zu diesen Leuten zum Abendessen gehen.

Saisonal in seiner Organisation präsentiert dieses Buch kreative Möglichkeiten, alle Arten von Gemüse zu verwenden, von Standards wie Kartoffeln, Mais und Tomaten bis hin zu weniger bekannten (und vielleicht missverstandenen) wie Kohlrabi und Steckrüben (letztere mit braunem Zucker geröstet und Guinness-Stout-Glasur – so gut!).

Etwas links von der Mitte angeordnete Ansätze in ihren Rezepten bringen Dinge wie Gurken in ein cremiges Buttermilchsorbet und Radieschen in eine Butter mit Sauerampfer. Es gibt auch herzhafte Gemüse-Cheddar-Frühstücks-Muffins, die im Handumdrehen mit Zucchini, Paprika und Käse kombiniert werden.

Die süßeste und heimeligste Note in diesem Buch ist jedoch der Platz für eigene Notizen nach jedem Rezept. Das Design erinnert an eine altmodische Rezeptkarte.

Dies ist das Buch für diejenigen unter uns mit einem immer größer werdenden Gaumen, für neugierige Köche und für diejenigen, die sich beim Kochen der gleichen Gerichte schnell langweilen.

Joachim und die Redaktion von Kochlicht hat den Rezeptespeicher des Magazins nach den Besten der Besten durchforstet und eine ganze Reihe von Originalrezepten hinzugefügt und dieses 150-Rezept-Kochbuch entwickelt – das Äquivalent einer kulinarischen Weltreise.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Pho, Empanadas oder Injera herstellen, erklärt Joachim es in einfache Schritte. Diejenigen, die beim Abendessen unter Zeitdruck stehen, werden auch die Einbeziehung von "Hands-on-Time" und "Total Time" bei jedem Rezept zu schätzen wissen. Diejenigen mit unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen werden auch die Vorschläge zur Adaption klassischer Gerichte mögen, wie zum Beispiel die Zubereitung einer vegetarischen Version von Classic Pad Thai, indem die Fischsauce durch Soja ersetzt und die getrockneten Garnelen weggelassen werden.

Das Buch ist regional gegliedert, und mir gefällt, dass jeder Abschnitt mit einer zweiseitigen Doppelseite über gängige Zutaten, Gewürze, Kräuter usw. beginnt – das Geschmacksprofil der Region. Die Gesamtpräsentation des Buches ist farbenfroh und einladend – was einen Unterschied macht, wenn Sie versuchen, sich für das Abendessen zu motivieren.

Für ein schnelles Abendessen mag ich die würzigen Chiang Mai Pork Patties mit etwas thailändischem Klebreis. Wie nahöstliche Aromen? Tabbouleh erhält einen Proteinschub durch die Zugabe einiger Hähnchenschenkel. Haben Sie einen faulen Nachmittag? Klassiker wie das französische Cassoulet wärmen Ihr Haus mit seinem herzhaften Aroma.

Eine systematische und spielplanmäßige Herangehensweise an das Abendessen ist eine Möglichkeit, die Anforderungen der heutigen Abendessenzeit zu bewältigen. Mir gefällt, dass die Autoren Sie durch die Einkaufsliste für die Mahlzeiten jeder Woche führen und auch Anweisungen dazu geben, wie Sie die Komponenten der Mahlzeiten im Voraus zubereiten können. Der Ton ist ermutigend und lebendig, und es ist ein Hauch frischer Luft, wenn jemand für Sie denkt!

Das Kochbuch ist auf die vier Jahreszeiten ausgerichtet. Wenn Sie also zuerst einkaufen – und essen – mit Blick darauf, haben diese Damen Ihren Rücken.

Im Moment liebe ich ihr Rezept für Kirschtomaten mit Blasen in diesem Buch. Es gibt so viele Möglichkeiten, sie die ganze Woche über zu Mahlzeiten zu verarbeiten: als Zugabe zu griechischem Naturjoghurt, gemischt mit Nudeln oder anderem Getreide oder als Pizzabelag.

Da sich das Wetter ändert, schaue ich auch die Ricotta-Gnocchi und die cremige Butternuss-Kürbis-Suppe mit Sherry im Auge.

Dieser ist ein Oldie, aber Goodie. Lawson konzentriert sich auf Rezepte, die auf das Wesentliche reduziert wurden, damit Sie im Handumdrehen gute Mahlzeiten zubereiten können.

Wenn Sie eine gut gefüllte Speisekammer, einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank haben, sind Sie vorbereitet und bereit, etwas Coq au Riesling (eine schnellere Version des klassischen Coq au Vin) oder Sesam-Erdnussnudeln zuzubereiten, die besser sind als die Option zum Mitnehmen die meisten Nächte der Woche und sorgt für tolle Reste zum Naschen direkt aus dem Kühlschrank.

äußern wird keine Auszeichnungen dafür gewinnen, super innovativ zu sein oder dir neue Zutaten vorzustellen, aber das ist hier nicht das Ziel. Es geht mehr um Kürze. Dies sagte, äußern ist definitiv umfassend und global in seinem Ansatz, so dass Langeweile kein Problem sein wird. Lawson ist schließlich ein Londoner mit einem kosmopolitischen Gaumen.

Ich betrachte dieses Buch als Inspiration, wenn ich mich in einer Sackgasse fühle oder wenn ich unter Zeitdruck stehe. Ihr Kartoffel-Pilz-Gratin zum Beispiel ist eine Mahlzeit für sich. Wer braucht noch das Brathähnchen?

Ich mag Kochbücher mit starker Stimme und starken Kopfnoten. Diejenigen, die sich auch für eine kräftige Dosis Gemüse einsetzen, bekommen automatisch meine Liebe. Rodales Buch liefert in allen Belangen.

Maria Rodale ist die Enkelin von J.I. Rodale, ein Pionier in der Bewegung für biologische und nachhaltige Lebensmittel und Herausgeber von Prävention, Runner’s World, und unzählige andere Gesundheits- und Wellness-Publikationen und -Bücher. In diesem Kochbuch bringt dich Rodale an ihren Tisch. Was sie bietet, ist eine heimelige, einladende Kost, zu der Sie immer wieder zurückkehren möchten – und viele Bilder ihrer drei Töchter.

Ich grabe ihr Rezept für wirklich grüne Pesto-Nudeln aus – das Blanchieren des Basilikums verhindert, dass es einen unappetitlichen Braunton annimmt. Wir teilen auch die Liebe zu Arnabit – einem gerösteten Blumenkohlgericht mit Tahini-Dressing, das gut zu nahöstlichen Gerichten oder einfachem gegrilltem Fisch passt. Wenn sich das Wetter ändert, gehe ich direkt zu ihrer herzhaft gewürzten Kürbissuppe, die Kokosmilch enthält.

Welches sind deine Lieblingskochbücher für die Essensinspiration?


5 Kochbücher für Leute, die immer mehr Ideen fürs Abendessen brauchen

Abendessen. Es ist ein unausweichliches Ereignis, 365 Tage im Jahr.

Viele von uns haben ihre Go-to-Moves, wenn alles andere fehlschlägt – einfache und leicht anpassbare Vorlagen-Mahlzeiten. Tacos. Rührei. Pasta. Suppe. Und dann gibt es die Nächte, in denen es eher um verzweifelte Rufe zum Mitnehmen geht. (Es ist in Ordnung. Sie sind unter Freunden. Wir verstehen.)

Ja, Abendessen. Wenn wir es nicht richtig planen, schleicht es uns um 16 Uhr ein – oder später! – und wir stehen vor der ewigen Frage: „Was essen wir?“

Da wir alle genug von dem immer gleichen alten haben, dachte ich, ich würde fünf Lieblingskochbücher für diejenigen von uns teilen, die immer mehr Ideen für das Abendessen gebrauchen können.

  • Das Gemüsekochbuch Beekman 1802 Heirloom von Brent Ridge und Josh Kilmer-Purcell (Hol es dir!)

Gemüse hat heutzutage definitiv ein gutes Wort, und Gott sei Dank. Das dynamische Duo hinter Beekman House, einem selbstbeschriebenen „Lifestyle-Unternehmen“, das sich um seine Farm in New York dreht, hat einige Kochbücher produziert, aber dieses mag ich besonders, weil es sich auf Gemüse, Erbstücke und anderes konzentriert.

Wenn Sie Gemüse in Ihrem Kühlschrank haben und nicht sicher sind, was Sie damit machen sollen, sollten Sie zu diesen Leuten zum Abendessen gehen.

Saisonal in seiner Organisation präsentiert dieses Buch kreative Möglichkeiten, alle Arten von Gemüse zu verwenden, von Standards wie Kartoffeln, Mais und Tomaten bis hin zu weniger bekannten (und vielleicht missverstandenen) wie Kohlrabi und Steckrüben (letztere mit braunem Zucker geröstet und Guinness-Stout-Glasur – so gut!).

Etwas links von der Mitte angeordnete Ansätze in ihren Rezepten bringen Dinge wie Gurken in ein cremiges Buttermilchsorbet und Radieschen in eine Butter mit Sauerampfer. Es gibt auch herzhafte Gemüse-Cheddar-Frühstücks-Muffins, die im Handumdrehen mit Zucchini, Paprika und Käse kombiniert werden.

Die süßeste und heimeligste Note in diesem Buch ist jedoch der Platz nach jedem Rezept für eigene Notizen. Das Design erinnert an eine altmodische Rezeptkarte.

Dies ist das Buch für diejenigen unter uns mit einem immer größer werdenden Gaumen, für neugierige Köche und für diejenigen, die sich beim Kochen der gleichen Gerichte schnell langweilen.

Joachim und die Redaktion von Kochlicht hat den Rezeptespeicher des Magazins nach den Besten der Besten durchforstet und eine ganze Reihe von Originalrezepten hinzugefügt und dieses 150-Rezept-Kochbuch entwickelt – das Äquivalent einer kulinarischen Weltreise.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Pho, Empanadas oder Injera herstellen, erklärt Joachim es in einfache Schritte. Diejenigen, die beim Abendessen unter Zeitdruck stehen, werden auch die Einbeziehung von "Hands-on-Time" und "Total Time" bei jedem Rezept zu schätzen wissen. Diejenigen mit unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen werden auch die Vorschläge zur Adaption klassischer Gerichte mögen, wie zum Beispiel die Zubereitung einer vegetarischen Version von Classic Pad Thai, indem die Fischsauce durch Soja ersetzt und die getrockneten Garnelen weggelassen werden.

Das Buch ist regional gegliedert, und mir gefällt, dass jeder Abschnitt mit einer zweiseitigen Doppelseite über gängige Zutaten, Gewürze, Kräuter usw. beginnt – das Geschmacksprofil der Region. Die Gesamtpräsentation des Buches ist farbenfroh und einladend – was einen Unterschied macht, wenn Sie versuchen, sich für das Abendessen zu motivieren.

Für ein schnelles Abendessen mag ich die würzigen Chiang Mai Pork Patties mit etwas thailändischem Klebreis. Wie nahöstliche Aromen? Tabbouleh erhält durch die Zugabe einiger Hähnchenschenkel einen Proteinschub. Haben Sie einen faulen Nachmittag? Klassiker wie das französische Cassoulet wärmen Ihr Haus mit seinem herzhaften Aroma.

Eine systematische und spielplanmäßige Herangehensweise an das Abendessen ist eine Möglichkeit, die Anforderungen des Abendessens heutzutage zu bewältigen. Ich mag es, dass die Autoren Sie durch die Einkaufsliste für die Mahlzeiten jeder Woche führen und auch Anweisungen dazu geben, wie Sie die Komponenten der Mahlzeiten im Voraus zubereiten können. The tone is encouraging and lively, and it's a breath of fresh air to have someone do the thinking for you!

The cookbook is geared toward the four seasons, so if you shop — and eat — with an eye toward that first, these ladies have your back.

Right now, I'm loving their recipe for blistered cherry tomatoes in this book. There are so many ways to work them into meals throughout the week: an add-in for plain Greek yogurt, mixed with pasta or other grain, or as a pizza topping.

As the weather changes, I’m also eyeing the ricotta gnocchi and the creamy butternut squash soup with sherry.

This one is an oldie but goodie. Lawson focuses on recipes that have been pared down to their essentials so you can make good meals in a flash.

If you have a decently stocked pantry, fridge, and freezer, you’ll be prepped and ready to make something Coq au Riesling (a speedier version of the classic Coq au Vin), or Sesame Peanut Noodles, which is better than the takeout option most nights of the week and makes for great leftovers for snacking on straight from the fridge.

äußern won’t win awards for being super-duper innovative or introducing you to new ingredients, but that’s not the goal here. It's more about brevity. This said, äußern is definitely comprehensive and global in its approach, so boredom won't be an issue. Lawson is a Londoner, after all, with a cosmopolitan palate.

I treat this book as inspiration when I am feeling stuck in a rut or when am exceedingly pressed for time. Her potato and mushroom gratin, for example, is a meal in and of itself. Who even needs the roasted chicken?

I like cookbooks with a strong voice and strong headnotes. Those that champion a hefty dose of veggies, too, automatically get my love. Rodale’s book delivers on all counts.

Maria Rodale is the granddaughter of J.I. Rodale, a pioneer in the organic and sustainable food movement and publisher of Prevention, Runner’s World, and countless other health and wellness publications and books. In this cookbook, Rodale brings you to her table. What she offers is homey, welcoming fare that you’ll want to return to again and again — and lots of pictures of her three daughters.

I’m digging her recipe for really green pesto pasta — blanching the basil keeps it from turning an unsavory shade of brown. We also share a love for Arnabit — a roasted cauliflower dish with tahini dressing that pairs well with Middle Eastern fare or simple grilled fish. When the weather changes, I’m headed straight for her savory spiced pumpkin soup, which incorporates coconut milk.

What are your favorite cookbooks for mealtime inspiration?


5 Cookbooks for People Who Always Need More Ideas for Dinner

Abendessen. It’s an inescapable occurrence, 365 days of the year.

Many of us have our go-to moves when all else fails — template meals that are easy and easily adaptable. Tacos. Egg scrambles. Pasta. Suppe. And then there are the nights when it’s more about desperate calls for take-out. (It's ok. You're among friends. We understand.)

Yes, dinner. If we don’t plan it properly, it sneaks up on us at 4pm — or, yikes, later! — and we are faced with the perennial question: “What are we eating?”

Because we all get tired of the same-old same-old, I thought I'd share five favorite cookbooks for those of us who could always use more ideas for dinner.

  • The Beekman 1802 Heirloom Vegetable Cookbook by Brent Ridge and Josh Kilmer-Purcell (Get it!)

Vegetables are definitely having their fair say these days, and thank goodness. The dynamic duo behind Beekman House, a self-described “lifestyle company” that revolves around their farm in New York, has produced a few cookbooks, but I particularly like this one because it's focused on veggies, heirloom and otherwise.

If you’ve got veggies in your fridge and you’re not sure what to do with them, these are the guys you should go to for dinner.

Seasonal in its organization, this book presents creative ways to use all sorts of vegetables, from standards like potatoes, corn, and tomatoes, to lesser-known (and perhaps misunderstood) ones like kohlrabi and rutabaga (the latter roasted with a brown sugar and Guinness stout glaze – so good!).

Slightly left-of-center approaches in their recipes bring things like cucumbers into a creamy buttermilk sorbet and radishes into a butter made with sorrel. There's also savory Vegetable Cheddar Breakfast Muffins, which come together in a flash with zucchini, peppers, and cheese.

The sweetest, homiest touch in this book, though, is the space after each recipe for your own notes the design is reminiscent of an old-fashioned recipe card.

This is the book for those of us with ever-expanding palates, for the curious cooks, and for those who just get bored easily cooking the same fare.

Joachim and the editors of Kochlicht combed through the magazine’s storehouse of recipes to find the best of the best, plus added a good number of original recipes, and came up with this 150-recipe cookbook – the equivalent of a culinary world tour.

If you’re not sure about how to make pho, empanadas, or injera, Joachim breaks it down into easy steps. Those pressed for time at dinner will also appreciate the inclusion of "hands on time" and "total time" with each recipe. Those with different dietary needs will also like the suggestions for adapting classic dishes, like making a vegetarian version of Classic Pad Thai by swapping out the fish sauce for soy and omitting the dried shrimp.

The book is divided regionally, and I like that each section begins with a two-page spread about common ingredients, spices, herbs, and so forth — the flavor profile of the region. The overall presentation of the book is colorful and inviting – which makes a difference when you're trying to get motivated to make dinner.

For a quick dinner, I like the flavorful Chiang Mai Pork Patties with some Thai sticky rice. Like Middle Eastern flavors? Tabbouleh gets a protein boost with the addition of some chicken thighs. Got a lazy afternoon? Classics such as French Cassoulet will warm your house with its savory aroma.

Approaching dinner in a systematized, game-planning manner is one way to tackle the demands of dinnertime these days. I like that the authors walk you through the grocery list for each week’s meals, and also include instructions for how you can prep the components of the meals ahead of time. The tone is encouraging and lively, and it's a breath of fresh air to have someone do the thinking for you!

The cookbook is geared toward the four seasons, so if you shop — and eat — with an eye toward that first, these ladies have your back.

Right now, I'm loving their recipe for blistered cherry tomatoes in this book. There are so many ways to work them into meals throughout the week: an add-in for plain Greek yogurt, mixed with pasta or other grain, or as a pizza topping.

As the weather changes, I’m also eyeing the ricotta gnocchi and the creamy butternut squash soup with sherry.

This one is an oldie but goodie. Lawson focuses on recipes that have been pared down to their essentials so you can make good meals in a flash.

If you have a decently stocked pantry, fridge, and freezer, you’ll be prepped and ready to make something Coq au Riesling (a speedier version of the classic Coq au Vin), or Sesame Peanut Noodles, which is better than the takeout option most nights of the week and makes for great leftovers for snacking on straight from the fridge.

äußern won’t win awards for being super-duper innovative or introducing you to new ingredients, but that’s not the goal here. It's more about brevity. This said, äußern is definitely comprehensive and global in its approach, so boredom won't be an issue. Lawson is a Londoner, after all, with a cosmopolitan palate.

I treat this book as inspiration when I am feeling stuck in a rut or when am exceedingly pressed for time. Her potato and mushroom gratin, for example, is a meal in and of itself. Who even needs the roasted chicken?

I like cookbooks with a strong voice and strong headnotes. Those that champion a hefty dose of veggies, too, automatically get my love. Rodale’s book delivers on all counts.

Maria Rodale is the granddaughter of J.I. Rodale, a pioneer in the organic and sustainable food movement and publisher of Prevention, Runner’s World, and countless other health and wellness publications and books. In this cookbook, Rodale brings you to her table. What she offers is homey, welcoming fare that you’ll want to return to again and again — and lots of pictures of her three daughters.

I’m digging her recipe for really green pesto pasta — blanching the basil keeps it from turning an unsavory shade of brown. We also share a love for Arnabit — a roasted cauliflower dish with tahini dressing that pairs well with Middle Eastern fare or simple grilled fish. When the weather changes, I’m headed straight for her savory spiced pumpkin soup, which incorporates coconut milk.

What are your favorite cookbooks for mealtime inspiration?


5 Cookbooks for People Who Always Need More Ideas for Dinner

Abendessen. It’s an inescapable occurrence, 365 days of the year.

Many of us have our go-to moves when all else fails — template meals that are easy and easily adaptable. Tacos. Egg scrambles. Pasta. Suppe. And then there are the nights when it’s more about desperate calls for take-out. (It's ok. You're among friends. We understand.)

Yes, dinner. If we don’t plan it properly, it sneaks up on us at 4pm — or, yikes, later! — and we are faced with the perennial question: “What are we eating?”

Because we all get tired of the same-old same-old, I thought I'd share five favorite cookbooks for those of us who could always use more ideas for dinner.

  • The Beekman 1802 Heirloom Vegetable Cookbook by Brent Ridge and Josh Kilmer-Purcell (Get it!)

Vegetables are definitely having their fair say these days, and thank goodness. The dynamic duo behind Beekman House, a self-described “lifestyle company” that revolves around their farm in New York, has produced a few cookbooks, but I particularly like this one because it's focused on veggies, heirloom and otherwise.

If you’ve got veggies in your fridge and you’re not sure what to do with them, these are the guys you should go to for dinner.

Seasonal in its organization, this book presents creative ways to use all sorts of vegetables, from standards like potatoes, corn, and tomatoes, to lesser-known (and perhaps misunderstood) ones like kohlrabi and rutabaga (the latter roasted with a brown sugar and Guinness stout glaze – so good!).

Slightly left-of-center approaches in their recipes bring things like cucumbers into a creamy buttermilk sorbet and radishes into a butter made with sorrel. There's also savory Vegetable Cheddar Breakfast Muffins, which come together in a flash with zucchini, peppers, and cheese.

The sweetest, homiest touch in this book, though, is the space after each recipe for your own notes the design is reminiscent of an old-fashioned recipe card.

This is the book for those of us with ever-expanding palates, for the curious cooks, and for those who just get bored easily cooking the same fare.

Joachim and the editors of Kochlicht combed through the magazine’s storehouse of recipes to find the best of the best, plus added a good number of original recipes, and came up with this 150-recipe cookbook – the equivalent of a culinary world tour.

If you’re not sure about how to make pho, empanadas, or injera, Joachim breaks it down into easy steps. Those pressed for time at dinner will also appreciate the inclusion of "hands on time" and "total time" with each recipe. Those with different dietary needs will also like the suggestions for adapting classic dishes, like making a vegetarian version of Classic Pad Thai by swapping out the fish sauce for soy and omitting the dried shrimp.

The book is divided regionally, and I like that each section begins with a two-page spread about common ingredients, spices, herbs, and so forth — the flavor profile of the region. The overall presentation of the book is colorful and inviting – which makes a difference when you're trying to get motivated to make dinner.

For a quick dinner, I like the flavorful Chiang Mai Pork Patties with some Thai sticky rice. Like Middle Eastern flavors? Tabbouleh gets a protein boost with the addition of some chicken thighs. Got a lazy afternoon? Classics such as French Cassoulet will warm your house with its savory aroma.

Approaching dinner in a systematized, game-planning manner is one way to tackle the demands of dinnertime these days. I like that the authors walk you through the grocery list for each week’s meals, and also include instructions for how you can prep the components of the meals ahead of time. The tone is encouraging and lively, and it's a breath of fresh air to have someone do the thinking for you!

The cookbook is geared toward the four seasons, so if you shop — and eat — with an eye toward that first, these ladies have your back.

Right now, I'm loving their recipe for blistered cherry tomatoes in this book. There are so many ways to work them into meals throughout the week: an add-in for plain Greek yogurt, mixed with pasta or other grain, or as a pizza topping.

As the weather changes, I’m also eyeing the ricotta gnocchi and the creamy butternut squash soup with sherry.

This one is an oldie but goodie. Lawson focuses on recipes that have been pared down to their essentials so you can make good meals in a flash.

If you have a decently stocked pantry, fridge, and freezer, you’ll be prepped and ready to make something Coq au Riesling (a speedier version of the classic Coq au Vin), or Sesame Peanut Noodles, which is better than the takeout option most nights of the week and makes for great leftovers for snacking on straight from the fridge.

äußern won’t win awards for being super-duper innovative or introducing you to new ingredients, but that’s not the goal here. It's more about brevity. This said, äußern is definitely comprehensive and global in its approach, so boredom won't be an issue. Lawson is a Londoner, after all, with a cosmopolitan palate.

I treat this book as inspiration when I am feeling stuck in a rut or when am exceedingly pressed for time. Her potato and mushroom gratin, for example, is a meal in and of itself. Who even needs the roasted chicken?

I like cookbooks with a strong voice and strong headnotes. Those that champion a hefty dose of veggies, too, automatically get my love. Rodale’s book delivers on all counts.

Maria Rodale is the granddaughter of J.I. Rodale, a pioneer in the organic and sustainable food movement and publisher of Prevention, Runner’s World, and countless other health and wellness publications and books. In this cookbook, Rodale brings you to her table. What she offers is homey, welcoming fare that you’ll want to return to again and again — and lots of pictures of her three daughters.

I’m digging her recipe for really green pesto pasta — blanching the basil keeps it from turning an unsavory shade of brown. We also share a love for Arnabit — a roasted cauliflower dish with tahini dressing that pairs well with Middle Eastern fare or simple grilled fish. When the weather changes, I’m headed straight for her savory spiced pumpkin soup, which incorporates coconut milk.

What are your favorite cookbooks for mealtime inspiration?


5 Cookbooks for People Who Always Need More Ideas for Dinner

Abendessen. It’s an inescapable occurrence, 365 days of the year.

Many of us have our go-to moves when all else fails — template meals that are easy and easily adaptable. Tacos. Egg scrambles. Pasta. Suppe. And then there are the nights when it’s more about desperate calls for take-out. (It's ok. You're among friends. We understand.)

Yes, dinner. If we don’t plan it properly, it sneaks up on us at 4pm — or, yikes, later! — and we are faced with the perennial question: “What are we eating?”

Because we all get tired of the same-old same-old, I thought I'd share five favorite cookbooks for those of us who could always use more ideas for dinner.

  • The Beekman 1802 Heirloom Vegetable Cookbook by Brent Ridge and Josh Kilmer-Purcell (Get it!)

Vegetables are definitely having their fair say these days, and thank goodness. The dynamic duo behind Beekman House, a self-described “lifestyle company” that revolves around their farm in New York, has produced a few cookbooks, but I particularly like this one because it's focused on veggies, heirloom and otherwise.

If you’ve got veggies in your fridge and you’re not sure what to do with them, these are the guys you should go to for dinner.

Seasonal in its organization, this book presents creative ways to use all sorts of vegetables, from standards like potatoes, corn, and tomatoes, to lesser-known (and perhaps misunderstood) ones like kohlrabi and rutabaga (the latter roasted with a brown sugar and Guinness stout glaze – so good!).

Slightly left-of-center approaches in their recipes bring things like cucumbers into a creamy buttermilk sorbet and radishes into a butter made with sorrel. There's also savory Vegetable Cheddar Breakfast Muffins, which come together in a flash with zucchini, peppers, and cheese.

The sweetest, homiest touch in this book, though, is the space after each recipe for your own notes the design is reminiscent of an old-fashioned recipe card.

This is the book for those of us with ever-expanding palates, for the curious cooks, and for those who just get bored easily cooking the same fare.

Joachim and the editors of Kochlicht combed through the magazine’s storehouse of recipes to find the best of the best, plus added a good number of original recipes, and came up with this 150-recipe cookbook – the equivalent of a culinary world tour.

If you’re not sure about how to make pho, empanadas, or injera, Joachim breaks it down into easy steps. Those pressed for time at dinner will also appreciate the inclusion of "hands on time" and "total time" with each recipe. Those with different dietary needs will also like the suggestions for adapting classic dishes, like making a vegetarian version of Classic Pad Thai by swapping out the fish sauce for soy and omitting the dried shrimp.

The book is divided regionally, and I like that each section begins with a two-page spread about common ingredients, spices, herbs, and so forth — the flavor profile of the region. The overall presentation of the book is colorful and inviting – which makes a difference when you're trying to get motivated to make dinner.

For a quick dinner, I like the flavorful Chiang Mai Pork Patties with some Thai sticky rice. Like Middle Eastern flavors? Tabbouleh gets a protein boost with the addition of some chicken thighs. Got a lazy afternoon? Classics such as French Cassoulet will warm your house with its savory aroma.

Approaching dinner in a systematized, game-planning manner is one way to tackle the demands of dinnertime these days. I like that the authors walk you through the grocery list for each week’s meals, and also include instructions for how you can prep the components of the meals ahead of time. The tone is encouraging and lively, and it's a breath of fresh air to have someone do the thinking for you!

The cookbook is geared toward the four seasons, so if you shop — and eat — with an eye toward that first, these ladies have your back.

Right now, I'm loving their recipe for blistered cherry tomatoes in this book. There are so many ways to work them into meals throughout the week: an add-in for plain Greek yogurt, mixed with pasta or other grain, or as a pizza topping.

As the weather changes, I’m also eyeing the ricotta gnocchi and the creamy butternut squash soup with sherry.

This one is an oldie but goodie. Lawson focuses on recipes that have been pared down to their essentials so you can make good meals in a flash.

If you have a decently stocked pantry, fridge, and freezer, you’ll be prepped and ready to make something Coq au Riesling (a speedier version of the classic Coq au Vin), or Sesame Peanut Noodles, which is better than the takeout option most nights of the week and makes for great leftovers for snacking on straight from the fridge.

äußern won’t win awards for being super-duper innovative or introducing you to new ingredients, but that’s not the goal here. It's more about brevity. This said, äußern is definitely comprehensive and global in its approach, so boredom won't be an issue. Lawson is a Londoner, after all, with a cosmopolitan palate.

I treat this book as inspiration when I am feeling stuck in a rut or when am exceedingly pressed for time. Her potato and mushroom gratin, for example, is a meal in and of itself. Who even needs the roasted chicken?

I like cookbooks with a strong voice and strong headnotes. Those that champion a hefty dose of veggies, too, automatically get my love. Rodale’s book delivers on all counts.

Maria Rodale is the granddaughter of J.I. Rodale, a pioneer in the organic and sustainable food movement and publisher of Prevention, Runner’s World, and countless other health and wellness publications and books. In this cookbook, Rodale brings you to her table. What she offers is homey, welcoming fare that you’ll want to return to again and again — and lots of pictures of her three daughters.

I’m digging her recipe for really green pesto pasta — blanching the basil keeps it from turning an unsavory shade of brown. We also share a love for Arnabit — a roasted cauliflower dish with tahini dressing that pairs well with Middle Eastern fare or simple grilled fish. When the weather changes, I’m headed straight for her savory spiced pumpkin soup, which incorporates coconut milk.

What are your favorite cookbooks for mealtime inspiration?


5 Cookbooks for People Who Always Need More Ideas for Dinner

Abendessen. It’s an inescapable occurrence, 365 days of the year.

Many of us have our go-to moves when all else fails — template meals that are easy and easily adaptable. Tacos. Egg scrambles. Pasta. Suppe. And then there are the nights when it’s more about desperate calls for take-out. (It's ok. You're among friends. We understand.)

Yes, dinner. If we don’t plan it properly, it sneaks up on us at 4pm — or, yikes, later! — and we are faced with the perennial question: “What are we eating?”

Because we all get tired of the same-old same-old, I thought I'd share five favorite cookbooks for those of us who could always use more ideas for dinner.

  • The Beekman 1802 Heirloom Vegetable Cookbook by Brent Ridge and Josh Kilmer-Purcell (Get it!)

Vegetables are definitely having their fair say these days, and thank goodness. The dynamic duo behind Beekman House, a self-described “lifestyle company” that revolves around their farm in New York, has produced a few cookbooks, but I particularly like this one because it's focused on veggies, heirloom and otherwise.

If you’ve got veggies in your fridge and you’re not sure what to do with them, these are the guys you should go to for dinner.

Seasonal in its organization, this book presents creative ways to use all sorts of vegetables, from standards like potatoes, corn, and tomatoes, to lesser-known (and perhaps misunderstood) ones like kohlrabi and rutabaga (the latter roasted with a brown sugar and Guinness stout glaze – so good!).

Slightly left-of-center approaches in their recipes bring things like cucumbers into a creamy buttermilk sorbet and radishes into a butter made with sorrel. There's also savory Vegetable Cheddar Breakfast Muffins, which come together in a flash with zucchini, peppers, and cheese.

The sweetest, homiest touch in this book, though, is the space after each recipe for your own notes the design is reminiscent of an old-fashioned recipe card.

This is the book for those of us with ever-expanding palates, for the curious cooks, and for those who just get bored easily cooking the same fare.

Joachim and the editors of Kochlicht combed through the magazine’s storehouse of recipes to find the best of the best, plus added a good number of original recipes, and came up with this 150-recipe cookbook – the equivalent of a culinary world tour.

If you’re not sure about how to make pho, empanadas, or injera, Joachim breaks it down into easy steps. Those pressed for time at dinner will also appreciate the inclusion of "hands on time" and "total time" with each recipe. Those with different dietary needs will also like the suggestions for adapting classic dishes, like making a vegetarian version of Classic Pad Thai by swapping out the fish sauce for soy and omitting the dried shrimp.

The book is divided regionally, and I like that each section begins with a two-page spread about common ingredients, spices, herbs, and so forth — the flavor profile of the region. The overall presentation of the book is colorful and inviting – which makes a difference when you're trying to get motivated to make dinner.

For a quick dinner, I like the flavorful Chiang Mai Pork Patties with some Thai sticky rice. Like Middle Eastern flavors? Tabbouleh gets a protein boost with the addition of some chicken thighs. Got a lazy afternoon? Classics such as French Cassoulet will warm your house with its savory aroma.

Approaching dinner in a systematized, game-planning manner is one way to tackle the demands of dinnertime these days. I like that the authors walk you through the grocery list for each week’s meals, and also include instructions for how you can prep the components of the meals ahead of time. The tone is encouraging and lively, and it's a breath of fresh air to have someone do the thinking for you!

The cookbook is geared toward the four seasons, so if you shop — and eat — with an eye toward that first, these ladies have your back.

Right now, I'm loving their recipe for blistered cherry tomatoes in this book. There are so many ways to work them into meals throughout the week: an add-in for plain Greek yogurt, mixed with pasta or other grain, or as a pizza topping.

As the weather changes, I’m also eyeing the ricotta gnocchi and the creamy butternut squash soup with sherry.

This one is an oldie but goodie. Lawson focuses on recipes that have been pared down to their essentials so you can make good meals in a flash.

If you have a decently stocked pantry, fridge, and freezer, you’ll be prepped and ready to make something Coq au Riesling (a speedier version of the classic Coq au Vin), or Sesame Peanut Noodles, which is better than the takeout option most nights of the week and makes for great leftovers for snacking on straight from the fridge.

äußern won’t win awards for being super-duper innovative or introducing you to new ingredients, but that’s not the goal here. It's more about brevity. This said, äußern is definitely comprehensive and global in its approach, so boredom won't be an issue. Lawson is a Londoner, after all, with a cosmopolitan palate.

I treat this book as inspiration when I am feeling stuck in a rut or when am exceedingly pressed for time. Her potato and mushroom gratin, for example, is a meal in and of itself. Who even needs the roasted chicken?

I like cookbooks with a strong voice and strong headnotes. Those that champion a hefty dose of veggies, too, automatically get my love. Rodale’s book delivers on all counts.

Maria Rodale is the granddaughter of J.I. Rodale, a pioneer in the organic and sustainable food movement and publisher of Prevention, Runner’s World, and countless other health and wellness publications and books. In this cookbook, Rodale brings you to her table. What she offers is homey, welcoming fare that you’ll want to return to again and again — and lots of pictures of her three daughters.

I’m digging her recipe for really green pesto pasta — blanching the basil keeps it from turning an unsavory shade of brown. We also share a love for Arnabit — a roasted cauliflower dish with tahini dressing that pairs well with Middle Eastern fare or simple grilled fish. When the weather changes, I’m headed straight for her savory spiced pumpkin soup, which incorporates coconut milk.

What are your favorite cookbooks for mealtime inspiration?


5 Cookbooks for People Who Always Need More Ideas for Dinner

Abendessen. It’s an inescapable occurrence, 365 days of the year.

Many of us have our go-to moves when all else fails — template meals that are easy and easily adaptable. Tacos. Egg scrambles. Pasta. Suppe. And then there are the nights when it’s more about desperate calls for take-out. (It's ok. You're among friends. We understand.)

Yes, dinner. If we don’t plan it properly, it sneaks up on us at 4pm — or, yikes, later! — and we are faced with the perennial question: “What are we eating?”

Because we all get tired of the same-old same-old, I thought I'd share five favorite cookbooks for those of us who could always use more ideas for dinner.

  • The Beekman 1802 Heirloom Vegetable Cookbook by Brent Ridge and Josh Kilmer-Purcell (Get it!)

Vegetables are definitely having their fair say these days, and thank goodness. The dynamic duo behind Beekman House, a self-described “lifestyle company” that revolves around their farm in New York, has produced a few cookbooks, but I particularly like this one because it's focused on veggies, heirloom and otherwise.

If you’ve got veggies in your fridge and you’re not sure what to do with them, these are the guys you should go to for dinner.

Seasonal in its organization, this book presents creative ways to use all sorts of vegetables, from standards like potatoes, corn, and tomatoes, to lesser-known (and perhaps misunderstood) ones like kohlrabi and rutabaga (the latter roasted with a brown sugar and Guinness stout glaze – so good!).

Slightly left-of-center approaches in their recipes bring things like cucumbers into a creamy buttermilk sorbet and radishes into a butter made with sorrel. There's also savory Vegetable Cheddar Breakfast Muffins, which come together in a flash with zucchini, peppers, and cheese.

The sweetest, homiest touch in this book, though, is the space after each recipe for your own notes the design is reminiscent of an old-fashioned recipe card.

This is the book for those of us with ever-expanding palates, for the curious cooks, and for those who just get bored easily cooking the same fare.

Joachim and the editors of Kochlicht combed through the magazine’s storehouse of recipes to find the best of the best, plus added a good number of original recipes, and came up with this 150-recipe cookbook – the equivalent of a culinary world tour.

If you’re not sure about how to make pho, empanadas, or injera, Joachim breaks it down into easy steps. Those pressed for time at dinner will also appreciate the inclusion of "hands on time" and "total time" with each recipe. Those with different dietary needs will also like the suggestions for adapting classic dishes, like making a vegetarian version of Classic Pad Thai by swapping out the fish sauce for soy and omitting the dried shrimp.

The book is divided regionally, and I like that each section begins with a two-page spread about common ingredients, spices, herbs, and so forth — the flavor profile of the region. The overall presentation of the book is colorful and inviting – which makes a difference when you're trying to get motivated to make dinner.

For a quick dinner, I like the flavorful Chiang Mai Pork Patties with some Thai sticky rice. Like Middle Eastern flavors? Tabbouleh gets a protein boost with the addition of some chicken thighs. Got a lazy afternoon? Classics such as French Cassoulet will warm your house with its savory aroma.

Approaching dinner in a systematized, game-planning manner is one way to tackle the demands of dinnertime these days. I like that the authors walk you through the grocery list for each week’s meals, and also include instructions for how you can prep the components of the meals ahead of time. The tone is encouraging and lively, and it's a breath of fresh air to have someone do the thinking for you!

The cookbook is geared toward the four seasons, so if you shop — and eat — with an eye toward that first, these ladies have your back.

Right now, I'm loving their recipe for blistered cherry tomatoes in this book. There are so many ways to work them into meals throughout the week: an add-in for plain Greek yogurt, mixed with pasta or other grain, or as a pizza topping.

As the weather changes, I’m also eyeing the ricotta gnocchi and the creamy butternut squash soup with sherry.

This one is an oldie but goodie. Lawson focuses on recipes that have been pared down to their essentials so you can make good meals in a flash.

If you have a decently stocked pantry, fridge, and freezer, you’ll be prepped and ready to make something Coq au Riesling (a speedier version of the classic Coq au Vin), or Sesame Peanut Noodles, which is better than the takeout option most nights of the week and makes for great leftovers for snacking on straight from the fridge.

äußern won’t win awards for being super-duper innovative or introducing you to new ingredients, but that’s not the goal here. It's more about brevity. This said, äußern is definitely comprehensive and global in its approach, so boredom won't be an issue. Lawson is a Londoner, after all, with a cosmopolitan palate.

I treat this book as inspiration when I am feeling stuck in a rut or when am exceedingly pressed for time. Her potato and mushroom gratin, for example, is a meal in and of itself. Who even needs the roasted chicken?

I like cookbooks with a strong voice and strong headnotes. Those that champion a hefty dose of veggies, too, automatically get my love. Rodale’s book delivers on all counts.

Maria Rodale is the granddaughter of J.I. Rodale, a pioneer in the organic and sustainable food movement and publisher of Prevention, Runner’s World, and countless other health and wellness publications and books. In this cookbook, Rodale brings you to her table. What she offers is homey, welcoming fare that you’ll want to return to again and again — and lots of pictures of her three daughters.

I’m digging her recipe for really green pesto pasta — blanching the basil keeps it from turning an unsavory shade of brown. We also share a love for Arnabit — a roasted cauliflower dish with tahini dressing that pairs well with Middle Eastern fare or simple grilled fish. When the weather changes, I’m headed straight for her savory spiced pumpkin soup, which incorporates coconut milk.

What are your favorite cookbooks for mealtime inspiration?



Bemerkungen:

  1. Shiriki

    Es tut mir leid, das hat sich eingegriffen ... aber dieses Thema ist mir sehr nahe. Schreiben Sie in PM.

  2. Mather

    Ich möchte Ihrer Ressource im neuen Jahr Wohlstand und aktivere Leser wünschen!

  3. Divyanshu

    Ich glaube, Sie machen einen Fehler. Lass uns diskutieren.

  4. Brunelle

    Das war und mit mir.

  5. Gumaa

    Meiner Meinung nach haben Sie nicht Recht. Ich bin versichert. Schreiben Sie mir in PM, wir werden diskutieren.



Eine Nachricht schreiben